Koordinationstreffen in Tübingen

  • 3 min read

Am 5. und 6. Februar 2020 trafen sich in Tübingen die Koordinator_innen des neuen netzwerk medien.viefalt! zu ihrem Auftakttreffen.

Bei diesem Treffen ging es uns darum, festzulegen, wie wir in diesem Projekt zusammenarbeiten wollen. Die großen Themen waren die Verwaltung und Finanzen, die Workflows und Kommunikationsmittel und grundlegende Abstimmungen zu Inhalten und der Aus- und Fortbildung.

Abgestimmt: Von Finanzen über Regeln zu Regionen.

Wir sprachen über die Partnerschaftsvereinbarungen, den Umgang mit den Finanzen und der Verwaltungskostenpauschale, Arbeitsverträgen, Werkverträgen und Zeiterfassung. Wir warfen einen ersten Blick auf unsere Projektverwaltungssoftware OpenProject, einigten uns über Worksflows für Reisekosten, Abrechnung von Aktivitäten in Aus- und Fortbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Wir trafen die Entscheidung, zur Onlinekommunikation Big Blue Button zu nutzen und stimmten uns über Arbeitszeiten ab.

Unsere Arbeitsfragen lauteten:
Was stellen wir uns vom Projekt vor und wie wollen wir die Kommunikation und Kooperation angehen? Inwiefern begreift sich das Projekt als antirassistisch und antisexistisch, was bedeutet das für unsere Arbeit? Was sind unsere zentralen Ziele für die Aus- und Fortbildung im Projekt und welche Bildungsmaßnahmen wollen wir auf mittlere Sicht durchführen? Welche allgemeinen Ziele wollen wir erreichen (zB bis zum Sommer) und was ist dafür notwendig?

Am zweiten Tag des Treffens sprachen wir mit Dr. Gerrit Kaschuba vom tifs über die wissenschaftliche Begleitung des Projekts und stimmten uns darüber ab, wie sie funktionieren soll.

Ein weiteres zentrales Thema war die Öffentlichkeitsarbeit: Wir freuen uns, dass Azin Azadi an April 2020 die Stelle des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit übernehmen wird. Azin hat bereits an diesem Treffen teilgenommen und mit uns über ein „Corporate Design“ und Ansätze der ÖA für das Netzwerk und die Webseite „colorfulvoices.net“ gesprochen. Chris und Azin werden in der ÖA eng zusammenarbeiten.

Darüberhinaus haben wir uns über die Regionen des Netzwerks verständigt und Aufgabengebiete für die Regionalkoordinator_innen verteilt. Alex von Radio Dreyeckland Freiburg wird künftig der Ansprechpartner für die Podcasts des Netzwerks sein, Bianca von den Kopiloten in Kassel wird die überregionale redaktionelle Zusammenarbeit organiseren, Melissa von Radio Z Nürnberg wird die Ausbildungarbeit koordinieren und Luise von Radio Corax Halle wird sich um die Projektdokumentation und die Austellung kümmern.

Geplant: So geht es weiter.

Die Arbeitsatmosphäre war produktiv und sehr angenehm. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im neuen Netzwerk und ganz besonders darauf, uns das erste mit den Teilnehmenden aus den Redaktionen zu treffen.

Das nächste Treffen der Koordinator_innen ist für April geplant. Das erste Netzwerktreffen wird im Mai auf dem Radiocamp am Bodensee stattfinden.